Dr. Elke Präg, Profil, Neurowissenschaftlerin, Speaker, Autorin, Mit Verstand und Mut zum Erfolg.
Dr. Elke Präg, Profil, Neurowissenschaftlerin, Speaker, Autorin, Mit Verstand und Mut zum Erfolg.

Die Wissenschaftlerin

 

Schon während des Studiums arbeitete ich am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie als wissenschaftliche Hilfskraft (HiWi) mit und wechselte im Anschluss zum MPI für biologische Kybernetik, um dort meine Diplomarbeit über die Auswirkungen unbewusst wahrgenommener Signale auf nachfolgende Aktionen auszuführen.

 

Spätestens jetzt hatte mich die Gehirnforschung endgültig gepackt. Gemeinsam mit Wissenschaftlern aus vielen Disziplinen (Medizin, Psychologie, Biologie, Informatik u.v.m.) wollte ich die Geheimnisse des Gehirns erforschen.

 

In meiner Doktorarbeit an der Universität Zürich legte ich meinen Fokus auf die Veränderbarkeit der neuralen Strukturen ("neuronale Plastizität"). Wie verändert sich das Gehirn während des Lernens? Die Faszination meiner Forschungsarbeit liegt für mich in der fast unglaublichen Flexibilität des Gehirns. Seine Anpassungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft, die Einbindung unterschiedlicher Netzwerke für ganz unterschiedliche Aufgaben als auch die ständig optimierte Effizienz sind herausragende Errungenschaften, welche die Natur für uns geschaffen hat.

 

Die Lernvorgänge im Gehirn sind bereits nach wenigen Minuten nachweisbar (zum Beispiel mit Elektroenzephalographie, EEG, oder funktioneller Magnetresonanztomographie, fMRT). Die Ergebnisse liefern Einblicke in die Veränderungskultur des Gehirns, aufgrund derer neue Konzepte entwickelt werden können, um beispielsweise Lernprozesse und Gedächtnisfunktionen über den gesamten Verlauf des Lebens zu verbessern.

 

Insbesondere die Veränderungen während des Alterns sind überaus spannend. Denn hier unterscheiden sich Menschen zum Teil so stark voneinander, dass genau untersucht werden muss, welche Faktoren zum gesunden Altern beitragen. Nicht jeder Mensch altert entsprechend gleich. Die einen können noch mit über 80 Jahren auf eine hohe kognitive Leistungskraft zugreifen, während bei anderen Menschen bereits mit 60 Jahren (oder sogar noch jünger) erste mentale Einbußen zu beobachten sind.

 

Woran liegt das? Welche Faktoren führen zum gesunden Altern und welche schaden dem Gehirn langfristig?

 

Hier bietet es sich an, auch die Arbeitswelt und die entsprechenden Arbeitsbedingungen genauer zu betrachten. Denn jeder Mensch verbringt einen Großteil bei der Arbeit und entsprechend groß können die Einflüsse auf die mentale Leistungsfähigkeit sein.

 

 

Damit alle Menschen von der aktuellen Forschung profitieren können, habe ich mich im Anschluss an einen Forschungsaufenthalt in den USA (Harvard Medical School, Boston, USA) dazu entschlossen, als Speaker die Ergebnisse einfach und leicht verständlich für die Arbeitswelt zu übertragen. Menschen in Unternehmen oder auch Selbständige sollten so gut wie möglich die Fähigkeiten ihres Verstandes nutzen können, um im Arbeitsleben erfolgreich zu sein.

 

 

DruckversionDruckversion | Sitemap

Dr. sc. nat. Elke Präg
Expertin für Lernen & Gedächtnis
Unternehmerin, Neurowissenschaftlerin & Speaker

Tel.: 0151 / 1299 3309
E-Mail: expertin@elke-praeg.de

© 2010 - 2020 Dr. Elke Praeg


THINK SUCCESS! Das perfekte Unternehmen Gehirn für lebenslangen Erfolg.